Select Page

SEO für Blogs

SEO für Blogs

Gute Inhalte allein reichen für ein bestmögliches Ranking bei Google & Co. heute nicht mehr aus – SEO ist auch für Blogs ein nicht zu verachtendes Thema. Der teilweise noch verbreitete negative Ruf von SEO für Blogs, ist alles andere als gerechtfertigt. Viele denken an Tricksereien, die Leser abschrecken. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Schließlich wünscht sich jeder Blogger viele Leser. Insbesondere dann, wenn viel Energie, Mühe und Zeit in einen Beitrag gesteckt wurde. Logischerweise sollen ja möglichst viele den guten Artikel lesen. Aber der beste Artikel nutzt wenig, wenn er von potenziellen Lesern nicht gefunden wird. An dieser Stelle fällt das Stichwort SEO. Es gilt also, Inhalte optimal für Suchmaschinen, allen voran Google, aufzuarbeiten, ohne dass die Qualität der Beiträge für die Leser leidet.Google stellt eine Leserquelle für jeden Blogger dar.

Tumisu / Pixabay

Tumisu / Pixabay

Gerade für Blogs ist SEO gewissermaßen essentiell. Typische Blogs bekommen ca. 50-80% ihrer Besucher über Suchmaschinen. Dass die Suchmaschinenoptimierung von Blogs also sinnvoll ist, liegt auf der Hand. Was ist bei SEO für Blogs zu beachten? Welche Maßnahmen sind sinnvoll, welche eventuell nicht? In diesem Beitrag sollen Tipps und Ratschläge zur SEO für Blogs auch ohne die Nutzung einer SEO Agentur gegeben werden. Dabei wird besonders auf die Besonderheiten von Blogs gegenüber anderen Websites geachtet.

SEO Maßnahmen

Suchmaschinenoptimierung zielt immer darauf ab, die Webseiten und Inhalte optimal aufzubereiten, sodass Google & Co. einen guten Eindruck von der Seite bekommen und sie als vertrauenswürdig und relevant für einen bestimmten Suchbegriff beurteilen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden verschiedene Maßnahmen ergriffen. Generell wird dabei zwischen Onpage- und Offpage-Maßnahmen unterschieden. Unter Onpage-Maßnahmen werden alle Schritte gefasst, die auf der Seite selbst vorgenommen werden. Offpage-Maßnahmen sind hingegen die Vorgänge, die außerhalb der Seite geschehen. Auch bei der SEO für Blogs werden sowohl Onpage- sowie Offpage-Maßnahmen vorgenommen. Die Optimierung eines Blogs unterscheidet sich von der der meisten anderen Webseiten. Der feste Bestandteil von sozialen Elementen des Bloggens ist ein Grund dafür. Im Folgenden werden mögliche Maßnahmen für Blogs erläutert, die dafür sorgen, dass sie bei Google & Co. höher ranken und somit die Besucherzahl enorm steigern.

Onpage-Maßnahmen für Blogs

Ziel eines jeden Bloggers ist es, den Lesern etwas zu geben, über das gesprochen wird und somit Inhalte zu erstellen, die Aufmerksamkeit wert sind. Beachtet man einige Tipps, ist es jedem Blogger möglich, die Leserzahlen enorm zu steigern ohne gleichzeitig an Qualität des Beitrages zu verlieren. Vielmehr steigern SEO Maßnahmen die Qualität der Seite.

Keywords

Auch bei der SEO für Blogs ist es sinnvoll, ein Keyword zu bestimmen und dieses mehrfach zu verwenden. Dabei sollte das Thema eines Artikels auf ein bestimmtes Keyword eingegrenzt werden. Bei mehreren Themen empfiehlt es sich, lieber einen Beitrag pro Thema zu schreiben. Denn Google versucht die Relevanz einer Seite zum bestimmten Suchbegriff herauszufinden. Dreht es sich also um ein bestimmtes Thema, ist der Beitrag für Google meist relevanter und erscheint so in den Suchergebnissen weiter oben.

Die Verwendung eines bestimmten Keywords spielt in vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle. Blogger sollten sich angewöhnen, so genannte „sprechende URLs“ zu verwenden. Das heißt, wichtige Keywords sollten ebenso in der URL benutzt werden.

Text

Das Herzstück eines jeden Blogs ist natürlich der Text. Auch hier kann durch die Beachtung kleiner Tipps eine wesentliche Verbesserung des Rankings erzielt werden. Eine besonders wichtige Rolle dabei spielt die Verwendung von (Zwischen-)Überschriften. Diese strukturieren den Text sowohl für den Leser, als auch für Google. Zum einen sollten sie eindeutig und fesselnd sein. Darüber hinaus ist die Verwendung von Keywords in den Überschriften ratsam. Google wertet Begriffe in den Überschriften höher als im fließenden Text. Dabei sollte allerdings auf übertriebenes Keyword-Stuffing verzichtet werden. Das gefällt weder Google, noch dem Leser.

Interne Verlinkung

Eine weitere wichtige Rolle spielt die sinnvolle interne Verlinkung. Die Betonung liegt hierbei auf sinnvoll. Mithilfe interner Links, kann der Blogger seinen Lesern gleich zeigen, wo sie mehr erfahren. Dazu empfiehlt es sich, besonders gute Inhalte prominent zu verlinken. Das spricht besonders Leser an, die noch neu auf dem Fachgebiet sind. Die Verlinkung benachbarter und themenverwandter Inhalte unterstützt dies ebenso, da sie Leser dazu veranlassen, auf der Seite zu bleiben.

Bilder

Gerade bei Blogs sind Bilder elementar. Mit Hilfe des Alt-Attributs lässt sich auch bei Bildern das Keyword eintragen. Zudem sollten Bilder am besten komprimiert werden. Das spart Ladezeit, was ebenso einen positiven Effekt auf die Besucherzahlen hat.

Offpage-Maßnahmen für Blogs

Kommen wir nun zu den Offpage-Maßnahmen, die auch dazu beitragen, die Besucher- und somit Leserzahlen für Blogs zu steigern. Im Großen und Ganzen geht es hier um Schritte außerhalb der Webseite, insbesondere um externe Verlinkung. Um gute Backlinks zu bekommen, gibt es gerade für Blogger verschiedene Möglichkeiten. Aber auch hier gilt wieder: Qualität vor Quantität!

Backlinks

Blogs haben durch regelmäßig neu erscheinende Artikel einen Vorteil gegenüber anderen Website Typen. Eine Möglichkeit Backlinks zu generieren ist das Eintragen des Blogs in anerkannten und etablierten Verzeichnissen. Zudem ist die Verlinkung auf sinnvolle und sachbezogene Webseiten sinnvoll, dies können auch andere Blogs sein. In Kooperation mit anderen Bloggern ergibt auch ein so genannter Linktausch oft Sinn.
Blogger sollten ebenso nicht scheuen, ihre Seite aktiv zu vermarkten. Gerade soziale Netzwerke eignen sich hierfür besonders gut. Somit erfahren mehr externe Leute von den interessanten Artikeln. Eine weitere Methode ist das Verfassen von Gastartikeln in z.B. anderen Blogs. In guten Gastartikeln kann in der Regel auch ein Link zum eigenen Blog eingebaut werden.
Für all diese Maßnahmen gilt wieder, dass die Qualität des Artikels keinesfalls darunter leiden sollte. Denn hochwertige und informative Artikel werden bekanntlich auch gerne verlinkt.

Fazit

Natürlich war dies nur ein kleiner Überblick über die gängigsten und wichtigsten Maßnahmen der SEO für Blogs. Wer allerdings diese knappen Tipps beachtet und konsequent durchzieht, kann die Positionierung seiner Seite bei Google und somit auch seine Besucherzahlen mit einfachen Mitteln steigern.

Für die Unterstützung bei der Aufstellung dieser Tips für SEO für Blogs bedanken wir uns an dieser Stelle bei der SEO Agentur in Hamburg seomatik GmbH.

About The Author

Hallo, mein Name ist Christian. Hier auf meinem Blog NeedMoney.de schreibe ich über das Thema "Geld verdienen im Internet" und alles, was dazugehört! Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du dir ja auch mal meine anderen Projekte anschauen! AWARON.de und COM-5.de

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Empfohlene Tools

Letzte Kommentare

Werbung

Folge NeedMoney auf:

NeedMoney.de verwendet Cookies. Wenn du NeedMoney.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos