Select Page

10 Möglichkeiten Affiliate Marketing ohne einen eigenen Blog zu betreiben

10 Möglichkeiten Affiliate Marketing ohne einen eigenen Blog zu betreiben

Nicht jeder Mensch möchte von Anfang an einen eigenen Blog starten, um im Internet mit Partnerprogrammen (Affiliate Marketing) Geld zu verdienen, doch es gibt erstaunlich viele Wege Affiliate Programme auch ohne eigenen Blog oder Nischenseite zu promoten.

1) Affiliate Marketing mit Youtube und deiner Leidenschaft

Erstelle einen eigenen Youtube Kanal zu einem Thema, welches dich interessiert und sich mit Partnerprogrammen gut vermarkten, lässt z.B. das Thema Rohkost., wenn du selbst dich von Rohkost ernährst. Die meisten Rohköstler gehen gerne bei Amazon einkaufen, weil es dort Lebensmittel in Rohkostqualität, „Kochzubehör“, Hochleistungsmixer und ziemlich alles was das Rohkost Herz berührt erhältlich ist. Du erstellst dabei jeden Tag oder mehrmals die Woche neue Videos, die sich viral verbreiten, und bindest in der Videobeschreibung passende Partnerprogramme ein z.B. Amazon oder Regenbogenkreis (Rohkost affin).

Alternative: Du suchst Dir Produkte, die du gekauft hast und macht ein Videoreview. Menschen lieben Reviews und vertrauen Reviews, verspiele das Vertrauen nicht, sondern sei ehrlich zu deinen Zuschauern und promote nur Produkte, die du auch wirklich getestet hast.

2) Affiliate Marketing durch fremde Blogs

Hier generieren andere Menschen für dich die Besucher, du mietest einen Banner-Werbeplatz für ein passendes Partnerprogramm z.B. in einem Fitness-Blog mit der Zielgruppe: Abnehmwillige Personen einen Videokurs zum Thema Abnehmen. Achte dabei auf die Besucherzahlen und nutze Alexa.com zur Hilfe, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die Seite interessant sein könnte, wenn zu den Besucherzahlen keine Daten öffentlich bekannt sind. Du musst dir dafür einige Stunden Zeit nehmen, die passenden Blogs zu finden und auch über die nötigen finanziellen Mittel verfügen und darfst nicht nach 2 Blogs aufgeben, sondern solltest es mindestens mit 10 Blogs parallel probieren, da Zahlen und Gefühl täuschen können.

3) Fremde Youtube Kanäle vermarkten.

Es gibt viele gute Youtube Kanäle, die keinerlei Affiliate Links in der Linkbeschreibung verwenden, jedoch weit über 10.000 Abonnenten haben. Analysiere, welche Youtube-Kanäle  sich gut vermarkten lassen würden und mit welchen Partnerprogrammen und schreibe die passenden Youtubekanal Betreiber an und lasse die passenden Links in der Videobeschreibung jedes Videos einbinden. Beispiel: Jemand betreibt einen Youtubekanal zum Thema Zeitmanagement, hier könntest du Links zu Videokursen (z.B. von Digistore24). Zum Thema Zeitmanagement einbinden lassen.

4) Affiliate Werbung schalten und von der Werbeplattform dafür bezahlt werden

Anstatt dem nicht zu unterschätzenden Risiko Verlust zu machen, bei der Schaltung von Werbung für ein Partnerprogramm durch zum Beispiel Facebook, kannst du dich dank des online Advertising Portals  My Advertising Pays auch garantiert für das Schalten von Werbung bezahlen lassen, da das Unternehmen dich an seinen Umsätzen mit deinen gekauften Creditpacks beteiligt (wenn du täglich mindestens 10 Werbeanzeigen anschaust, was maximal ein Aufwand von 7 Minuten am Tag ist), über 90% der Werbeumsätze aus der Werbung wird an die Mitglieder ausgeschüttet. Mit jedem gekauften Creditpack kannst du für verschiedene Produkte Werbeanzeigen schalten z.B. ein Ebook zum Thema Abnehmen mit den 3 Interessensgruppen: Sport, Familie, Gesundheit und einen Kurs über WordPress mit den passenden Interessensgruppen.

5) Social Media nutzen

Gerade wenn du mehrere Hundert Facebook Freunde hast, kann es sich lohnen, wenn du etwas empfehlen möchtest, einen Affiliate Link zu nutzen z.B., weil du ein gutes Buch bei Amazon gefunden hast. Häufig werden bei Amazon weitere Artikel mitgekauft, sodass sich für nahezu jede Altersgeneration einfach Geld verdienen lässt. Dieser Weg des Nebenverdienstes ist auch für Rentner sehr einfach umzusetzen.

6)  Fremde Social Media Kanäle anzapfen

Bei Fiverr.com (für 5 $) und Seiten wie Sociopo.de kannst du dir kostengünstig Tweets oder das veröffentlichen eines Facebook Posts bzw. Tweets von passenden Twitter-Accounts oder Fanpages kaufen und darüber beispielsweise dein Youtube Review Video bewerben oder direkt einen Partnerprogramm Link.

7) Gastartikel mit Link zu einem passenden Produkt

Anstatt einen Bannerplatz zu mieten, kaufst du dir einen Gastartikel z.B. in einem Beautyblog, um dort mit einem Test oder einer Produktvorstellung einen Affiliate Link zu einem gehypten Kosmetikprodukt zu bewerben. Achte unbedingt darauf, dass die Besucherzahlen hoch genug sind und das Blog zu den zu bewerbenden Produkt passt und deine Umsatzbeteiligung pro Produktverkauf hoch genug ist, damit sich das Schalten dieser Art von Werbung lohnt.

8) Affiliate Marketing geht auch mit Visitenkarten und Flyern

Affiliate Marketing lässt sich auch offline nutzen durch z.B. Flyer, Visitenkarten oder durch persönliche Empfehlung.  Diese musst du nicht einmal unbedingt selbst verteilen, bei Verruf gibt es Verkäufer, die z.B. in der Schule 1000 Flyer verteilen für kleines Geld.

9)  Die gute alte persönliche Empfehlung

Erzähle deinen Freunden davon, wenn dich ein neues Produkt begeistert und besteht Interesse, teile ihnen dein persönlichen Affiliate Link mit. Beispiel: Du hast dir ein Elektroeinrad und bis über diese neue Art der Mobilität ganz begeistert.

10) Newsletter Werbung kaufen

Suche bei Ebay.de oder newsletter-verzeichnis.de nach passenden Newslettern und schalte deine Werbung mit dem passenden Partnerprogramm. Hier gilt, Übung macht den Meister, denn E-Mail Marketing erfordert ein Gefühl für Psychologie und das Interesse der Leser.

Fazit:

Nicht alles ist unbedingt einfacher als Affiliate Marketing durch Bloggen und Nischenseiten, aber es gibt Möglichkeiten die sich zum einfachen Geld verdienen im Internet eignen, die jeder erlernen kann und teilweise Bloggen überlegen sein können.



Blog Marketing Werbung

About The Author

Hallo, mein Name ist Christian. Hier auf meinem Blog NeedMoney.de schreibe ich über das Thema "Geld verdienen im Internet" und alles, was dazugehört! Wenn dir mein Blog gefällt, kannst du dir ja auch mal meine anderen Projekte anschauen! AWARON.de und COM-5.de

1 Comment

  1. Eine super Zusammenstellung. Man könnte „forced klicks“ z.B. von PTC-Seiten oder Besuchertauschprogrammen hinzufügen. Das funktioniert tatsächlich, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung

Empfohlene Tools

Letzte Kommentare

Werbung

Folge NeedMoney auf:

NeedMoney.de verwendet Cookies. Wenn du NeedMoney.de weiter verwendest, stimmst du auch der Verwendung von Cookies zu.Weitere Infos